Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Quartier Räucherei Nachtigal, Eckernförde

Die Gebäude der Räucherei Nachtigal bildeten einst das größte zusammenhängende Ensemble der traditionellen Eckernförder Fischindustrie. Nachdem der Betrieb Anfang der 2000er Jahre vollständig aufgeben wurde, stand das historische Speichergebäude mit anliegenden Produktionshallen leer.
Bei der Entwicklung eines Zukunftskonzeptes stand im Vordergrund, die architektonisch und zeitgeschichtlich bedeutungsvollen Gebäudeteile durch die Schaffung neuer Nutzungsmöglichkeiten zu erhalten. Gleichzeitig sollte die entstehende Lücke sinnvoll ergänzt werden, da eine weitere gewerbliche Nutzung baurechtlich ausgeschlossen war.
Durch die aufwendigen Sanierungsarbeiten und die Errichtung hochwertiger Neubauten sind nach Jahren des Leerstands attraktive Eigentumswohnungen mitten in der Altstadt zwischen Hafen und Strand entstanden.

Projektdaten

Ort: Jungfernstieg 117-121, 24340 Eckernförde
Bauherr: Penta Real Estate GmbH & Co. KG, Eberhard-Roters-Platz 6, 10965 Berlin
Planung: 2005 – 2006
Bauzeit: 2007 – 2009
Baukosten: 3.000.000 €
BRI: 7.950 m3
Fotograf: Hagen Stier, rimpf Architektur

Integration zeitgemäßer Architektur in die Umgebungsstruktur

So ist im Herzen der Altstadt ein idyllisches Wohnquartier mit modernsten Ansprüchen geschaffen worden. Entstanden sind nach knapp 18-monatiger Bauzeit 19 großzügige Wohnungen, die neben hoher Ausstattungsqualität, sonnigen Südterrassen und einem grünen Gemeinschaftshof auch die Möglichkeit zu einem Leben ohne Barrieren und Hindernisse bieten.
Der Neubau passt in der kleinteiligen Gliederung seiner Architektur und den verwendeten Materialien in die umgebende Bebauungsstruktur.
Das Quartier Nachtigal bildet den Beginn der historischen Altstadt. Der Erhalt des historischen Speichergebäudes aus dem 19. Jahrhundert stellt eine der wenigen Stellen im Stadtbild dar, an welchem die rühmliche Vergangenheit der Stadt der Fischräuchereien noch heute ablesbar ist.

Barrierefreie Eigentumswohnungen mit hoher Lebensqualität

Die Wohnungen mit großzügigen Grundrissen zwischen 60 und 120 m² sind mit extra breiten Türen versehen und verfügen über Terrassen oder Balkone zum begrünten Innenhof, der zum Treffpunkt der Bewohner geworden ist.
Sowohl im Speicher, als auch im Neubau sorgen barrierefreie Erschließung und Wohnen auf einer Ebene für hohen Komfort. Die Fahrstühle führen dazu von der Hofebene, aber auch aus der Tiefgarage direkt in die Wohnungsdielen. Die, individuell an den Wünschen der jeweiligen Eigentümer ausgerichtete, Ausstattung entspricht ausnahmslos den modernsten Wohnstandards. So ermöglichen unter anderem bodenbündige Duschen das sorgenfreie Altwerden.
Direkt an das Treppenhaus sind Loggias angeschlossen, die auch bei schlechtem Wetter mediterrane Atmosphäre im Innenhof entstehen lassen. Mit dem Quartier ist eine stimmige Architektur mit unvergleichbar hoher Lebensqualität entstanden.