Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

[:de]

Wochenendhaus am Wasser, Weseby

Der idyllisch an der Schlei gelegene Ort Weseby hat sich über die Zeit vom einstigen Fischerdorf zu einem beliebten Ziel für Urlauber entwickelt. Zahlreiche Ferienhäuser säumen heute das Ufer der Großen Breite, an der der Ostseefjord seine weiteste natürliche Ausbuchtung hat.

Projektdaten

Ort: 24354 Weseby
Bauherr: k.A.
Planung: 2010
Bauzeit: 2011
Baukosten: k.A.
BGF: k.A.
Fotograf: rimpf Architektur

Idyllische Lage am Ostufer des Ostseefjords

Durch diese Lage bedingt führt der Blick auf das Wasser nicht nach Norden, sondern nach Westen und ermöglicht einmalige Sonnenuntergänge. Während sich die Große Breite als Wassersportrevier etabliert hat, lädt Weseby mit seinem Wanderweg direkt am Ufer der Schlei lädt Einheimische ebenso wie Angereiste zum Spaziergang in der Natur ein.
Nach den Vorstellungen der Bauherren wurde hier auf einem malerischen Grundstück direkt am östlichen Ufer der Schlei ein Bungalow als Ferienhaus errichtet. Die Architektur sollte sich mit seinen strengen und klaren Formen am skandinavischem Design ausrichten, dieses jedoch nicht imitieren, sondern in Bezug auf die Umgebung neu interpretieren.

Klare Formensprache und elegante Architektur

Der gläserne Gebäudekubus mit einer Länge von 20 Metern und einer Breite von acht Metern wird lediglich durch die zwei Wandscheiben im Nordosten unterbrochen, die mit einem anthrazitgrauen Backstein versehen sind. Dieser ist von sowohl von innen, als auch von außen sichtbar und verfügt trotz der kühlen Farbe über eine warme und edle Haptik.
Die beinahe massiven Wandscheiben geben dem Gebäude nach hinten einen baulichen Rücken und stellen gerade während rauer Herbst- und Winterstürme symbolisch ein schützendes Element dar, welches für eine behagliche Atmosphäre sorgt.
Vollflächig und fast rahmenlos stehen dem die Glasscheiben entgegen, die die uneingeschränkte Sicht über die Schlei ermöglichen. Große Terrassendecks aus gediegenen Hölzern können vom Haus aus schwellenlos betreten werden und vervollständigen das Strandhausflair.

Skandinavischer Einfluss auch bei den Details

Die klare Formensprache wurde auch im Inneren konsequent umgesetzt, wo frei veränderbare Wände und bündige Schiebetüren das Interior zu rechtwinkligen Flächen verwandeln. Ein dunkler Schieferboden und eine holzvertäfelte Decke erzeugen eine natürliche Behaglichkeit. Die Wandscheiben sind nur vereinzelt in dezenten Farbtönen gestrichen um nicht zu aufdringlich zu wirken
Der große Wohn- und Essbereich mit modernem Küchenblock wird durch einen gläsernen Kamin komplementiert, der den Ausblick auf die Natur auch während der kalten Jahreszeit gemütlich werden lässt. Daran anschließend öffnet sich das Elternschlafzimmer und das Badezimmer inklusive zur Großen Breite orientiertem Saunabereich. Zwei kleinere Kinderzimmer orientieren sich zur Ostseite in den großzügig angelegten Garten mit einem alten Bestand an Birken.
[:en]

Weekend House on the Water, Weseby

Weseby, lying directly on the Schlei has developed over the years from a former fishing village, to a popular holiday destination for tourists. Many holiday homes line the banks of this widest stretch of water, the Große Breite.

Project data

Place: 24354 Weseby
Builder: k.A.
Planning: 2010
Construction time: 2011
Costs: k.A.
Total Area: k.A.
Photograph: rimpf Architektur

Idyllic Position on the east bank of the Baltic Sea water inlet

The view over the water is not in a northerly, but in a westerly direction with idyllic sunsets! The Große Breite is a paradise for water sport activities, while Weseby, with its paths along the banks of the Schlei, offers fine nature walks for local people, as well as visitors.
In accordance with the client’s wishes, a bungalow as a holiday home was to be built on this picturesque plot of land, directly on the east bank of the Schlei. It was to be a reinterpretation of Scandinavian-style architecture, incorporating a clear and clean design as such, thereby taking into account the regional atmosphere.

Clear Forms, Elegant Architecture

The glass cube building, 20 metres long, by eight metres wide, is divided by two shear walls of anthracite grey brick in the north- east, visible from outside as well as from within. In spite of the colour, a feeling of warmth and nobility reigns.
The almost massive nature of the walls form a structural back to the building, and during the autumn and winter storms, form a protective element, which also lends an feeling of comfort and coziness.
Large glass window panes, almost completely unframed, give an unrestricted view over the Schlei. Wide terrace decks of solid wood, stretch out from the house, giving it an additional beach house feeling.

Scandinavian Influence in all Interior details

The clear forms continue throughout the interior, where alternating walls and integrated sliding doors transform the house into square units. A dark, slate floor and a wooden paneled ceiling accentuate a natural interior comfort. Here and there, wall panels, painted in understated colour tones, provide contrast without being obtrusive.
The large living area and kitchen block are complemented by a glass fireplace, which provides for coziness during the cold winter months.  The parents’ bedroom follows, along with bathroom and sauna looking over the Große Breite. Two smaller children’s bedrooms look out east, over the large, cultivated garden, incorporating the birch tree plantation, still in existence.
[:]