Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Hafenspitze No. 1,
Eckernförde

Der seit vielen Jahren brachliegende Industrie- und Fischereihafen in Eckernförder wird derzeit revitalisiert und einer neuen Nutzung zugeführt. Mit dem Ziel, das Areal wiederzubeleben und neue Nutzungsformen zu ermöglichen, haben wir ein Zukunftskonzept entwickelt. Die unmittelbare Lage zur Innenstadt und dem Badestrand macht die Flächen attraktiv für eine Mischnutzung aus Gewerbe und Wohnen.
Im ersten Bauabschnitt wurde an der äußersten Spitze des Hafens als erstes von sieben Gebäuden ein Apartmenthaus mit 42 gewerblichen Ferienapartments und Gastronomie im Erdgeschoss gebaut. Durch die exponierte Lage des Gebäudes und die Form der Eckernförder Bucht ist das Gebäude von Wasser und zu Land nahezu von jedem Ort aus erkennbar.

Projektdaten

Ort: Hafenspitze 1, 24340 Eckernförde
Bauherr: Penta Nord Immobilien GmbH & Co. Hafenspitze KG, Seglersteg 4-8, 24340 Eckernförde
Planung: 2012 – 2013
Bauzeit: 2013 – 2014
Baukosten: 6.000.000 €
BGF: 4.100 m²
Fotograf: rimpf Architektur, Thomas Ruge, Michael Holzem, Steve Bringmann

Stilprägend als
neues Wahrzeichen

Das Gebäude öffnet sich winkelförmig zu den Kaikanten des Hafens und der Ostsee. Hierdurch entstand ein zweiseitig eingerahmter Platz, der durch ein zweiteilig symmetrisches Segel und die Kaimauern des Hafens definiert wird. Das Segel bildet durch seine spektakuläre Landmarke einen Orientierungspunkt für die Hafeneinfahrt von See und vom Land und repräsentiert den Auftakt für das neue innerstädtische Quartier am Hafen.
Die gastronomisch genutzten Flächen im Erdgeschoss werden durch bodengleiche Verglasungen und allseitige Orientierung nahtlos auf den Außenflächen des Hafens weitergeführt.
In drei Obergeschossen und einem Staffelgeschoss sind moderne Ferienapartments verschiedener Größe mit Orientierung zum Wasser und der Altstadt entstanden, die über große, vorgelagerte Balkone verfügen.

Moderne Interpretation
der maritimen Baustruktur

Der Platz zwischen Apartmenthaus und Hafen hat durch das darüber aufgespannte Segel ein besonderes Ambiente und kann wegen der Abschirmung der Nachbarbebauung als Ort für laute Musikveranstaltungen genutzt werden. Durch die besondere Konstruktion der vorgelagerten Balkone mit verglasten Schiffsgeländern sowie besonders ausgebildeten Fassaden wird der Schall auch vom Inneren abgehalten.
Die Kombination von hellen Putzflächen, Klinkern am Sockel- und Teilbereichen der Fassade sowie großzügig verglasten Apartments mit den vorgelagerten Balkonen gibt dem Gebäude ein elegantes maritimes Äußeres.