Heinrich-Hertz-Schule, Hamburg

Die Heinrich-Hertz-Schule (HHS) ist eine Stadtteilschule mit Gymnasium im Hamburger Stadtteil Winterhude. Angrenzend an diese Schulgelände befindet sich die Höhere Handelsschule des Bildungszentrums für Blinde und Sehbehinderte (H/Blin des BZBS).

Projektdaten

Ort: Grasweg 72-76, 22303 Hamburg
Bauherr: SBH I Schulbau Hamburg
Planung: 2017 / 2018
Bauzeit: 2018 / 2019
Baukosten: k. A.
NGF: 1.830 m2
Fotograf: Hagen Stier

Heinrich-Hertz-Schule als heterogenes Ensemble

Die Heinrich-Hertz-Schule besteht aus einem heterogenen Ensemble von sechs Gebäuden unterschiedlicher Bauzeit, auf einem Grundstück mit altem, hohen Baumbestand. Die beiden Hauptgebäude wurden 1880 und 1929 errichtet. Letzteres wurde von Fritz Schumacher errichtet und steht unter Denkmalschutz. Östlich der beiden Hauptgebäude sind eine Sporthalle, ein Mensagebäude mit Küche, sowie drei zweigeschossige Pavillons angeordnet, wovon einer durch diese Maßnahme wie beschrieben ersetzt wird. Diese Bauten stammen aus der zweiten Hälfte des 20sten Jahrhunderts und weisen unterschiedliche Bauzustände und architektonische Qualität auf. Im südlichen Bereich des Grundstücks liegt ein Sportplatz.

Neues Klassenhaus als Inklusionsprojekt zwischen zwei Schulen

Schon seit Jahren besteht ein Kooperationsprojekt zwischen den beiden Schulen, welches eine Inklusion der Schüler der H/Blin im Bereich der Sekundarstufe II anstrebte und damit Schülerinnen und Schülern mit Sehbehinderungen eine Möglichkeit geben sollte, in vertrauter Umgebung gemeinsam mit Nicht-Behinderten die allgemeine Hochschulreife zu erwerben.

Aufgrund der Anhebung der Anzahl der Züge der Heinrich-Hertz-Schule enstand an der Schule ein Mehrbedarf an Flächen im Bereich des allgemeinen Unterrichts, wie auch im GTS-Bereich.

Der vorgesehene Zu- und Ersatzbau in L-Form wurde an der Stelle des abzureißenden linienförmigen Gebäudes H/J (zweigeschossiger Pavillon) und unter Anbau an den Bestandspavillon E realisiert.

  • Heinrich-Hertz-Schule Außenansicht Ost
  • Heinrich-Hertz-Schule Eingangsbereich
  • Heinrich-Hertz-Schule Fassade
  • Heinrich-Hertz-Schule Fassaden-Detail
  • Kontrastreich gestateter Flur der Heinrich-Hertz-Schule
  • Heinrich-Hertz-Schule Flur mit Sitznischen und zentralen Lernzonen
  • Heinrich-Hertz-Schule Klassenzimmer
  • Heinrich-Hertz-Schule Klassenzimmer
  • Heinrich-Hertz-Schule Klassenzimmer
  • Heinrich-Hertz-Schule Klassenzimmer
  • Flur der Heinrich-Hertz-Schule - Details Barrierefreiheit

Sitznischen und großzügige Lernzonen

Erdgeschossig wurden im südlich gelegenen Flügel der Verwaltungsbereich und drei Klassenräume mit zugehörigen Differenzierungsflächen der H/Blin BZBS, im westlichen Flügel 4 Klassenräume mit angeschlossener Lernzone der HHS sowie die zugehörigen Nebenräume geplant.

Im Obergeschoss befinden sich mit gleicher Flügelbildung drei weitere Klassenräume mit zugehörigen Differenzierungsflächen und das Lehrerzimmer der H/Blin BZBS sowie 7 Klassenräume der HHS. Durch die Einteilung in Compartments < 200 m² können entlang der Fluchtwege Flächen für Sitznischen und zentrale Lernzonen ausgewiesen werden.

Durch die unterschiedlichen Flächenanforderungen an das Erd- und das Obergeschoss sowie den Wunsch einer Vordachbildung kragt das Obergeschoss zur Westseite des Schulhofs oberhalb des Eingangsbereiches aus und bildet eine regengeschützte Aufenthaltsfläche.

Heinrch-Hertz-Schule Ansicht
Heinrch-Hertz-Schule Grundriss